Saisonwertung der NC-Mannschaften

Neben dem Deutschen Handballbund haben inzwischen auch alle Landesverbände längst ihre Spielbetriebe abgebrochen. Der DHB hat dafür zuvor vorgegeben, dass für die Saisonwertung die sogenannte Quotientenregelung zum Ansatz kommen soll, die insbesondere bei ungleicher Anzahl absolvierter Spiele für Klarheit sorgt. Alle drei Mannschaften des Nachwuchscenters können mit den erreichten Abschlussplatzierungen zufrieden sein.

Die A-Jugend hat die Saison 2019/2020 auf dem ersten Platz der sogenannten Pokalrunde Süd abgeschlossen. Nachdem in der Vorrunde bei fünf Auswärts- und nur vier Heimspielen die Qualifikation zur Meisterrunde verpasst wurde, weil das Verletzungspech gleich mehrere Leistungsträger erwischt hatte, hatte die U19-Mannschaft von Trainer Gerd Römer zuletzt beste Chancen im Rennen um den Deutschen A-Jugend-Pokal. Nach sieben von zehn Spieltagen führte die U19 die Tabelle - insbesondere dank eines 25:21-Auswärtssiegs in Bittenfeld - souverän an. Da inzwischen beinahe alle Verletzungen ausgeheilt waren, wäre die Aussicht auf das Erreichen des Pokalfinales groß gewesen. Zur Tabellenwertung hinzu entschied der DHB nun auch, dass sich die FRISCH AUF! A-Jugend mit diesem Abschneiden auch wieder für die Jugendbundesliga der kommenden Saison qualifiziert hat. Der Nachwuchs des TV Bittenfeld muss dagegen in die lästige Qualifikation. Zu Deutschen Meistern wurden übrigens die beiden Staffelersten der Meisterrunde bestimmt: Füchse Berlin und SG Flensburg Handewitt.

Die B-Jugend unter Cheftrainer Tobias Hafner hatte eine schwierige Saison in der BW-Oberliga zu absolvieren. Bereits von Saisonanfang an war aufgrund der Besetzung aller baden-württembergischen U17-Mannschaften klar, dass es für FRISCH AUF! kaum um die Tabellenspitze gehen wird. Die FRISCH AUF! U17 startete mit drei Niederlagen in die Saison, konnte sich dann aber fangen. Insbesondere ein Auswärtssieg bei der JSG Echaz-Erms Mitte November brachte neues Selbstvertrauen, gefolgt von einer Stabiliserung der Leistungen. Auch die B-Jugend konnte kurz vor Abbruch der Saison dann noch einmal mit einem 29:23-Auswärtssieg in Bittenfeld auf sich aufmerkam machen. In der Abschlusstabelle wird FRISCH AUF! als Fünfter hinter den RNL, Balingen, Pforzheim und Bittenfeld gewertet und nimmt aus der hochkarätigen Spielsaison viele wichtige Erkenntnisse mit.

Die C-Jugend, die von den Trainern Gerold Gottschling und Tobias Dürler trainiert wird, hat die Württemberg-Oberliga bei einem noch ausstehenden Spieltag souverän und verlustpunktfrei auf Platz 1 abgeschlossen. Damit ist die U15 Württembergischer Meister. Auf den Plätzen landeten die Konkurrenten aus Balingen, Bittenfeld und Bregenz. Durch den vorzeitigen Saisonabbruch verpassten die C-Jugendlichen leider die Playoffspiele auf Baden-Württemberg-Niveau gegen die besten Teams aus Nord- und Südbaden, Beim letzten Saisonspiel gegen den TV Bittenfeld, das die FRISCH AUF U15 am 10.03.20 in der EWS Arena mit 30:26 gewann, wurde ihr vom Staffelleiter der Württembergische Meisterwimpel übbereicht, so dass sie zumindest dieses Fest nicht versäumten.

Alle drei NC-Mannschaften bewegen sich also weiterhin im Top-Niveau im süddeutschem- und baden-württembergischen Jugendhandball. Damit ist gewährleistet, dass Talente aus Göppingen und dem Kreis Göppingen die bestmögliche handballerische Ausbildung erhalten und ihre Chance auf eine Platz im Bundesligahandball ergreifen können. Darüber hinaus wird FRISCH AUF! damit auch der Aufgabe gerecht, einer der wichtigsten Stützpunkte im Konzept des DHB und des HVWs zu sein. Über die Qualifikationsmodi in der B- und C-Jugend sind derzeit noch keine weiteren Informationen erhältlich.