FRISCH AUF! erhält Jugendzertifikat 2020

Handball-Bundesligist FRISCH AUF! Göppingen erhält für das Jahr 2020 erneut das Jugendzertifikat der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga ohne Auflagen. Das Jugendzertifikat wird an Vereine der 1. und 2. Handball-Bundesliga verliehen, die für Nachwuchs-Handballer herausragende Rahmenbedingungen schaffen. Das Gütesiegel, welches von der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga vergeben wird, setzt voraus, dass Nachwuchsspieler im Verein und in dessen Umfeld optimale Bedingungen vorfinden, die die Entwicklung zum Spitzenspieler ermöglichen. In der umfangreichen Zertifikatsrichtlinie, die von Seiten der LIQUI MOLY HBL kontinuierlich weiterentwickelt wird, werden z.B. Vorgaben in Bezug auf ausgereifte Betreuungs- und Ausbildungskonzepte (duale Karriere), Qualität des Trainerstabes, sowie Trainingsumfänge gemacht. FRISCH AUF! erhält das Jugendzertifikat seit 2011 bereits zum neunten Mal, was zeigt, das Göppingen zu einer der Top-Ausbildungsadressen des deutschen Handballs zählt.

FRISCH AUF! bietet seinen Jugendspielern und damit allen Handball-Talenten der Region damit weiterhin sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten, was sich auch in den Erfolgen der vergangenen Jahre zeigt. In der Saison 2017/2018 erreichte die U17 von FRISCH AUF! das Viertelfinale um die Deutsche Jugendmeisterschaft und im darauffolgenden Jahr gehörte die U19 der Grün-Weißen zu den besten acht Mannschaften Deutschlands. Neben den guten Platzierungen bestätigt auch die steigende Anzahl an HVW-Auswahlspielern die positive Entwicklung. Mit Oskar Neudeck stellt FRISCH AUF! aktuell auch einen Jugendnationalspieler für die DHB-Auswahl.  

Der Sportlicher Leiter und Nachwuchskoordinator Christian Schöne ist über die Auszeichnung sehr erfreut: „Die erneute Auszeichnung mit dem Jugendzertifikat der LIQUI MOLY HBL bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Ziel muss es sein, unsere Rahmenbedingungen weiter zu verbessern, um zukünftig Spieler aus dem Nachwuchscenter in den Bundesligakader zu integrieren. Mein Dank gilt allen Mitarbeitern des Nachwuchscenters und der Handballabteilung des Vereins, die dazu beitragen, die hohen Standards in der Ausbildung junger Sportler nachhaltig zu erfüllen. Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei den zahlreichen Sponsoren, allen voran den Hauptsponsoren EMAG Holding GmbH, Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG, Wohnbau GmbH Göppingen und Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, welche die gute Nachwuchsarbeit ermöglichen.“

Martin Heuberger und Wolfgang Sommerfeld zu Qualitätsaudit der HBL in Göppingen

Um die Qualitätsstandards und Rahmenbedingungen in Bezug auf die Nachwuchsarbeit an den Bundesligastandorten ständig zu verbessern, hat die LIQUI MOLY HBL ein Qualitätsmanagement, sogenannte Qualitätsaudits, eingeführt. Mitte Dezember waren bei FRISCH AUF! diesbezüglich der Juniorennationaltrainer Martin Heuberger, sowie der ehemalige DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld zu Gast. An vier Tagen wurden dabei sämtliche Teilbereiche der Nachwuchsarbeit beobachtet und bewertet, sowie mit den jeweiligen Verantwortlichen ausführliche Gespräche geführt. Neben Trainingsbeobachtungen und Gesprächen mit Trainern sowie Nachwuchsspielern und deren Eltern standen u.a. die Überprüfung der Schulkooperation, des Athletiktrainings, der medizinischen sowie mentalen Betreuung und des Gesamtkonzeptes auf dem Programm. Beim abschließenden Auswertungsgespräch erhielten Geschäftsführer Gerd Hofele sowie der sportliche Leiter und Nachwuchskoordinator Christian Schöne ein positives Feedback. Sowohl Martin Heuberger als auch Wolfgang Sommerfeld bescheinigten FRISCH AUF! die Fortsetzung der guten Entwicklung als Nachwuchsleistungszentrum. Beide nahmen eine spürbare Verbesserung der Umfeldbedingungen für eine leistungsorientierte Ausbildung junger Handballer wahr. Neben der positiven Rückmeldung wurden abschließend vorhandene Verbesserungspotenziale diskutiert und in einer Zielvereinbarung schriftlich fixiert, mit dem Ziel, die Qualitätsstandards für Leistungshandballer am Standort Göppingen weiter zu erhöhen. Der sportliche Leiter Christian Schöne zum Qualitätsaudit: „Die Durchführung des Qualitätsaudit halte ich für sehr sinnvoll. Mit Martin Heuberger und Wolfgang Sommerfeld hatten wir zwei sehr kompetente und erfahrene Experten zu Gast. Wir freuen uns über die positive Rückmeldung und werden versuchen, die Erkenntnisse dazu zu nutzen, unsere Qualitätsstandards weiter zu verbessern.“