FRISCH AUF! heute in Günzburg

Zu einem Freudschaftsspiel fährt die FRISCH AUF!-Bundesligamannschaft heute zum VfL Günzburg. Der Handball-Traditionsverein spielt heute mit seiner ersten Männermannschaft in der Bayernliga. Die größten Zeiten feierte der VfL zu Beginn der 80er Jahre, als man in die 1. Bundesliga aufstieg. Ein sechster Platz in der Abschlusstabelle der Saison 81/82, eine Vizepokalsieg 1981 sowie das Erreichen des Europapokal-Halbfinales 1982 waren bemerkenswerte Resultate. In dieser Zeit gab es stets brisante schwäbische Derbys beider Vereine in Göppingen und Günzburg, die dann in den 90er Jahren ihre Fortsetzung in der 2. Liga fanden. Der heutige FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer spielte damals im Trikot der Günzburger und erinnert sich noch heute an die stimmungsvollen Aufeinandertreffen in der 2. Liga.

Während FRISCH AUF! dann im Jahr 2001 den Wiederaufstieg in die Bundesliga realisieren konnte, musste der VfL noch in den 90er und 2000er Jahren den Gang bis in die Bezirksoberliga hinnehmen. Inzwischen hat sich die Handballsparte des VfL Günzburg wieder besser aufgestellt. Die A-Jugend des VfL spielt regelmäßig in der Jugendbundesliga mit und dabei kommt es auch zu Duellen mit der FRISCH AUF! U19, die in Günzburg immer wieder erstaunliche Zuschauerzahlen anlocken. Und die Männermannschaft des VfL spielt inzwischen in der Bayernliga, immerhin vierthöchste Spielklasse. Der dritte Platz der aktuellen Spielzeit ist ein bemerkenswerter Saisonabschluss. Dazu passt jetzt der Besuch der Bundesligaprofis aus Göppingen. Beide Mannschaften werden versuchen, in der Rebayhalle Werbung für den Handballsport zu betreiben. FRISCH AUF! reist mit dem gesamten Bundesligakader an. Allan Damgaard wird verletzungsbedingt nicht spielen können und Torwart Daniel Rebmann ist leicht angeschlagen. Daher fährt A-Jugendtorwart Magnus Riegel als dritter Torhüter mit nach Günzburg.

Das Spiel wird in der Rebayhalle Günzburg heute Abend um 19.30 Uhr angeworfen.