FRISCH AUF! unterliegt in Flensburg

FRISCH AUF! ging in das Spiel beim Champions League-Teilnehmer SG Flensburg/H. mit der Hypothek, dass sich Stammkeeper Bastian Rutschmann im Abschlusstraining am Freitag eine Handverletzungan der rechten Hand zugezogen hatte. Die Schmerzen in der Mittelhand waren am Samstag Morgen so stark, dass ein Einsatz nicht möglich war. Daher lag die ganze Verantwortung im Tor bei Tomas Mrkva und FRISCH AUF!-Trainer Velimir Petkovic konnte alle 13 Feldspieler auf den Spielbericht setzen.

Von Spielbeginn an war dann allerdings nicht die Torhüterposition das Problem der FRISCH AUF!-Mannschaft, sondern vielmehr fand die Abwehr keine Bindung zum gegnerischen Spiel. Vor allem Holger Glandorf nutzte dies mehrfach zu sehenswerten Rückraumtreffern. Schnell geriet FRISCH AUF! in Rückstand. Ab Mitte der ersten Halbzeit kamen im Angriff vermehrt Fehlwürfe dazu, so dass FRISCH AUF! zur Halbzeit schon einen hohen 12:18-Rückstand hinnehmen musste.

In Durchgang zwei agierte FRISCH AUF! in der Abwehr engagierter. Dies führte immerhin dazu, dass der Rückstand nicht mehr weiter anwuchs. Im weiteren Spielverlauf kam FRISCH AUF! dann sogar noch näher an die SG heran, weil nun das Angriffsspiel besser funktionierte. Zudem ließen bei den personell geschwächten Flensburgern auch die Kräfte nach. Der Heimsieg für die SG geriet aber nicht mehr in Gefahr. Am Ende hieß es 29:25 und FRISCH AUF! hatte zumindest durch eine Leistungssteigerung nach der Pause dafür gesorgt, dass die Niederlage in Grenzen blieb.

FRISCH AUF!: Mrkva;
Kneule 2, Oprea 4, Schöne, Späth 3, Beljanski, Lobedank 2, Markez 4/3, Haaß, Fontaine, Rnic 5/2, Schubert 1, Horak 1, Markovic 3.

SG: Andersson, Rasmussen;
Karlsson, Eggert 7/2, Glandorf 10, Mogensen 4, Svan Hansen 1, Weinhold 3, Voquardsen, Dibbert, Heinl, von Gruchalla 2, Knudsen 2.

Strafen: 1/3

Zuschauer: 5600

Schiedsrichter: Damian / Wenz.