FRISCH AUF! mit sicherem Sieg gegen Lübbecke

FRISCH AUF! kam heute gut ins Spiel gegen den Aufsteiger TuS N-Lübbecke. Beim 2:1 gingen die Grün-Weißen durch einen Treffer von Jon Lindenchrone Andersen in Führung (3.). Danach blieben beide Teams fünf Minuten torlos. FRISCH AUF! erspielte sich dabei viele Chancen, belohnte sich aber nicht mit konsequenten Abschlüssen. Danach legte Göppingen bis zum 5:4 in der 11. Spielminute vor. Jetzt häuften sich die technischen Fehler und die TuS-Mannschaft ging erstmals mit 5:6 in Führung. Marcel Schiller und Jacob Bagersted korrigierten diese Fehlentwicklung mit ihren Treffern bis zum 7:6. In der Folge taten sich die Hausherren aber weiterhin schwer und konnten auch eine Überzahlsituation nicht ausnutzen. Eine erste Zwei-Tore-Führung gelang beim 10:8 durch Janus Smarason, auch weil jetzt Daniel Rebmann mit ersten Paraden zur Stelle war. FRISCH AUF! arbeitete inzwischen sehr gut in der Abwehr, baute aber im Angriff zu wenig Druck aus dem Rückraum auf. Die Gästemannschaft kam wieder zum 10:10-Ausgleich (24.) durch Jan-Eric Speckmann. Gegen Ende der ersten Halbzeit zog FRISCH AUF! an und konnte - auch dank zweier Treffer von Sebastian Heymann - auf 14:11 wegziehen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach der Pause ging FRISCH AUF! druckvoller zu Werke. Kresimir Kozina besorgte das 15:11 und eine erste Parade des inzwischen eingewechselten Torwarts Urh Kastelic nutzte Tim Kneule im Gegenzug zur 17:12-Führung. TuS-Trainer Emir Kurtagic zückte die grüne Karte und seine taktischen Anweisungen zeigten Wirkung, denn die Gäste konnten zunächst eine FRISCH AUF!-Unterzahlsituation herausholen und dann auch bis zum 17:15 optimal nutzen. Die Grün-Weißen hielten aber, nachdem sie komplettiert hatten, dagegen und erhöhten die Führung wieder auf 21:15. Die Treffer besorgten Kevin Gulliksen und Jacob Bagersted. Weitere Paraden von Urh Kastelic stabilisierten die Führung, die nach einem Treffer von Sebastian Heymann zum 25:18 in der 53. Spielminute erstmals eine Sieben-Tore-Differenz aufwies. Bis zum 27:20 (55.) durch Axel Goller per Siebenmeter hielt diese komfortable FRISCH AUF!-Führung. Danach spielte die FRISCH AUF!-Mannschaft das Spiel nicht konsequent zu Ende und der TuS N-Lübbecke, der zu keiner Zeit nachließ und in Dominik Ebner seinen besten Schütze hatte, nutzte diese Chance, um Ergebniskosmetik zu betreiben. Am Ende stand ein sicher herausgespielter 27:24-Sieg der Heimmannschaft auf der Anzeigetafel. Bester FRISCH AUF!-Spieler war Abwehrchef Jacob Bagersted.

TuS-Trainer Emir Kurtagic: "Der Sieg ging heute verdient an Göppingen. Uns haben bei mehreren Sachen die entscheidenden Kleinigkeiten gefehlt. Wir haben eine viel zu hohe Fehlerquote und unnötige Ballverluste, die nicht von Göppingen erzwungen waren. Dennoch möchte ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn sie hat bis zum Schluss leidenschaftlich gekämpft. Wir hatten ja auch spielerisch ein paar gute Szenen. Jetzt gilt es von Spiel zu Spiel reifer zu werden."

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Erstmal sind wir froh, dass heute wieder Zuschauer da waren und Stimmung gemacht haben. Im Vergleich zum Spiel in Hamburg konnten wir heute auch eine viel bessere Abwehr stellen. Unser Tempospiel im Angriff war schon sehr gut. Dennoch muss ich unsere Chancenverwertung heute bemängeln. Wir können uns in der zweiten Halbzeit zwar etwas steigern, aber nutzen unsere Chancen nicht konsequent bis zum Ende. Insgesamt war das Spiel ein weiterer Schritt nach vorne."

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-30.), Kastelic (31.-60.); Neudeck (ne.), Smarason 2, Kneule 2, Lindenchrone Andersen 3, Heymann 5, Bagersted 1, Ellebaek, Schiller 5/2, Goller 1, Gulliksen 5, Hermann 1, Kozina 2.

TuS: Asheim (1.-41.), Rezar (41.-60.); Baumgärtner 1, Ebner 5, Petreikis 4, Strosack 1, Mundus, Kontrec 3, Mrakovcic 1, Nissen 2, Speckmann 2, Petrovsky 3, Skroblien 2/1.

Spielfilm: 2:1 (3.), 5:4 (11.), 5:6 (12.), 7:6 (14.), 10:8 (21.), 10:10 (24.), 14:11 (Hz.) - 17:12 (33.), 17:15 (36.), 21:15 (43.), 25:18 (53.), 27:20 (55.), 27:24 (Ende).

Strafen: 5/4.

Zuschauer: 2100.

Schiedsrichterinnen: Kuttler / Merz.

Ein voller Erfolg war die Impfaktion, bei der FRISCH AUF! und das DRK das Kreisimpfzentrum Göppingen unterstützt hatte. Am mobilen Impfzelt herrschte reger Andrang.