Gerd Hofele auf Ligatagung wiedergewählt

Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche fand in Köln die diesjährige Ligaversammlung der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga statt. Nach vielen Treffen per Videokonferenzen konnten sich die Manager der HBL endlich wieder einmal persönlich zu dieser Sitzung treffen. Wichtigster Programmpunkt der Ligatagung waren die Wahlen der Präsidiumsmitglieder für die nächsten vier Jahre. Ligapräsident Uwe Schwenker wurde von der HBL-Versammlung einstimmig wiedergewählt. FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele wurde von den Abgeordneten der 1. und 2. Liga ebenfalls einstimmig in seinem Amt des Vizepräsident Finanzen bestätigt. Weiterhin zum Präsidium gehören Marc-Henrik Schmedt, Franz Dressel, Björn Barthel und Niels Ellwanger. Zwei frei gewordene Beisitzer-Positionen der 1. Liga wurden mit Jennifer Kettemann und Karsten Günther besetzt.

Neben den Wahlen gab es sehr viele Informationen aus den Berichten von Ligapräsident Uwe Schwenker und Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann. In den Satzungen und Ordnungen der Liga gab es wenige Änderungen zu beschließen, die in der Regel im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen. So wird die Saison 2021/2022 wieder mit 18 Klubs gespielt, nachdem vier Absteiger die Liga verlassen haben und mit dem HSV Hamburg sowie dem TuS N-Lübbecke zwei Aufsteiger in die Bundesliga zurückkehren. Die Regelung, dass die Tabelle in der vergangenen Saison bei Punktgleichheit über den direkten Vergleich erstellt wird, wurde wieder zurückgenommen, so dass fortan wieder zuerst das Torverhältnis ausschlaggebend sein wird.