A-Jugend verliert trotz guter Leistung

Die FRISCH AUF!-U19-Mannschaft hat ihre Saison zwar mit einer 24:27-Niederlage in Pforzheim abgeschlossen, bei diesem letzten Saisonspiel aber eine gute Leistung gezeigt. Die SG Pforzheim/Eutingen qualifiziert sich dank des Heimsiegs für das Halbfinale des DHB-Pokals der männlichen A-Jugend und trifft dort auf den TV Gelnhausen. Die FRISCH AUF! U19 schließt die Vierergruppe auf Platz 3 ab.

Für einen Gruppensieg hätte die FRISCH AUF!-Mannschaft mit 7 Treffern Differenz in Pforzheim gewinnen müssen. Das lag kaum im Bereich des Möglichen, zumal Pforzheim der Gruppenfavorit war und in der Vorrunde der Deutschen A-Jugendmeisterschaft bereits in Göppingen gewonnen hatte. Zudem musste FRISCH AUF! auf Stammtorwart Julian Buchele verzichten, der Ende vergangener Woche seine ersten Jugendländerspiele beim DHB absolvierte. Er wurde aber von Joel Klimas sehr gut vertreten. Trotz der schwierigen Konstellation ging die Mannschaft von Trainer Gerd Römer sehr engagiert zu Werke. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnten die Grün-Weißen immer wieder in Führung gehen, wobei sich Fabian Lucas gleich mehrfach in die Torschützenliste eintrug. Nach einer Viertelstunde führte FRISCH AUF! mit 3:5 und Niklas Burtsche erhöhte kurz darauf auf 4:6. Dann aber kam der Gastgeber besser ins Spiel und drehte den Spielstand zum 8:6 (21.). Die FRISCH AUF!-U19 blieb aber im Spiel und Marc Klein konnte zweimal die Ausgleichstreffer zum 8:8 und zum 9:9 erzielen. Bis zur Pause blieb es ausgeglichen und es ging mit einer Pforzheimer 12:11-Führung in die Kabinen.

Nach der Pause erwischte erneut FRISCH AUF! den besseren Start. Tore von Nico Bacani und Ruben Yerlikaya brachten die 12:14-Führung. Pforzheim hielt dagegen und erzielte den Ausgleich, aber Ben Demsky traf danach zum 14:15. In Unterzahl musste die FRISCH AUF!-U19 einen 17:15-Rückstand hinnehmen. Die Göppinger A-Jugend kämpfte verbissen und schaffte immer wieder den Anschluss. David Schröder traf nach 49 Spielminuten zum 20:19 und der 20:20-Ausgleich durch Marc Klein nährte die Hoffnung auf einen überraschenden Auswärtssieg. Pforzheim demonstrierte aber weiterhin seine Stärken, zumal sie einen Sieg im Vergleich zum Tabellenzweiten Oftersheim benötigten. Immer wieder legten sie vor, aber FRISCH AUF! erzielte umgehend wieder den Anschlusstreffer. Bis zum 25:24-Zwischenstand nach Treffer von Nico Bacani war das Spiel offen, aber Pforzheim hatte in den Schlussminuten den besseren Endspurt und gewann mit 27:24.

A-Jugendtrainer Gerd Römer war mit den Leistungen sehr zufrieden: "Unsere Jungs haben eine tolle Leistung gebracht, spielerisch auf Augenhöhe agiert und vor allem auch kämpferisch voll dagegen gehalten. Am Ende hat uns etwas das Glück gefehlt. Wir sind froh, dass wir zum Abschluss der Saison trotz Pandemie noch einmal fünf Spiele in der Deutschen U19-Meisterschaft und im DHB-Pokal hatten. Die Mannschaft hat sich von Spiel zu Spiel entwickelt und deutlich gesteigert."

FRISCH AUF!-U19: Klimas, Werner; Reu 1, Trinkle, Schröder 2, Yerlikaya 3, Bacani 4, Eisele, Hamann, Klein 3, Lucas 4, Burtsche 1, Demsky 2, Dyatlov 2.