FRISCH AUF!-A-Jugend setzt Spielbetrieb fort

FRISCH AUF!-U19 bei Restart in Balingen mit deutlicher Niederlage

Die U19 von FRISCH AUF! Göppingen hat im ersten Pflichtspiel nach monatelanger Pause eine deutliche Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Gerd Römer unterlag bei der JSG Balingen-Weilstetten mit 39:25. Die Grün-Weißen erwischten keinen guten Start und lagen bereits nach drei Minuten mit 0:3 in Rückstand. Zwei Treffer durch Kai Schäffner, sowie ein Rückraum-Tor von Danil Dyatlov sorgten anschließend für den 3:4-Anschluss. FRISCH AUF! merkte man die lange Spielpause an. Eine nervöse Anfangsphase war geprägt von vielen Ballverlusten, die Balingen in Gegenstoßtore umzumünzen wusste. Beim Rückstand von 5:11 reagierte Gerd Römer mit der ersten Auszeit und stellte seine Jungs neu ein. Dies zeigte zunächst Wirkung, denn FRISCH AUF! konnte in der Folge verkürzen. Fabian Lucas und Felix Eisele trafen zum Zwischenstand von 14:11 nach 25 Minuten. In der Schlussphase der ersten Hälfte übernahm die JSG wieder das Zepter. Zwar konnte Julian Buchele im Göppinger Tor mehrfach sehenswert parieren, den 19:13-Pausenrückstand konnte er jedoch auch nicht verhindern.

Im zweiten Durchgang dominierte weiterhin die JSG das Geschehen und baute den Vorsprung insbesondere durch Treffer aus dem Rückraum und über das Tempospiel aus. Nach 47 Spielminuten betrug der Rückstand beim 29:19 erstmals zehn Tore. Gerd Römer versuchte, nach der langen Spielpause jedem Spieler Spielanteile zu geben. Die Fehlerquote im Göppinger Spiel blieb aber weiterhin hoch und die JSG baute den Vorsprung Tor um Tor aus. Tobias Bauch und Danil Dyatlov, der mit 8 Treffern überzeugen konnte, markierten die letzten beiden FRISCH AUF!-Treffer zum 39:25-Endstand. Für die U19 bietet sich am kommenden  Wochenende mit dem Heimspiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen im Rahmen der DM A-Jugend die nächste Gelegenheit, weiter Spielpraxis zu sammeln.

FRISCH AUF!: Devin Immer, Julian Buchele, Kai Schäffner (8/3), David Schröder (1), Tobias Bauch (2), Ruben Yerlikaya, Nico Bacani, Felix Eisele (4), Eric Zimmermann, Marc Klein, Fabian Lucas (2), Niklas Burtsche, Danil Dyatlov (8), Krischa Leis