Nationalmannschaft startet in WM-Vorbereitung

FRISCH AUF!-Linksaußen Marcel Schiller und 19 weitere Nationalspieler sind in die WM-Vorbereitung gestartet. Seit Sonntagmittag hat Bundestrainer Alfred Gislason in Neuss 20 Spieler versammelt, die noch am späten Nachmittag nach erneut negativen PCR-Tests mit einer ersten Trainingseinheit die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Ägypten (13. bis 31. Januar) begonnen haben. Teil des Programms: zwei Spiele gegen Österreich in der Qualifikation zur EHF EURO 2022, erst in Graz (Mittwoch, 6. Januar, 13.45 Uhr, ZDF live), dann in Köln (Sonntag, 10. Januar, 18.10 Uhr, ARD live).

Gislason reiste mit der „Vorfreude, dass wir endlich loslegen können“, nach Neuss. Das traf auch auf die Spieler des neuformierten Teams zu. Im Castello Düsseldorf bestritt das DHB-Team die erste von vier Trainingseinheiten, bevor es am Dienstagnachmittag mit einem Sonderflug nach Graz geht. Die Vergleiche mit Österreich in der EM-Qualifikation sind willkommene Gelegenheiten, die neue Formation der deutschen Handball-Nationalmannschaft zu entwickeln und zu festigen. „Wir wollen das Beste daraus machen – also mit Blick auf die EM 2022 gewinnen und den Spagat wagen, das eine oder andere in der Vorbereitung auf Ägypten zu testen“, sagt Gislason.

Für FRISCH AUF!-Toptorschütze Marcel Schiller steht die erste Turnierteilnahme bevor. Aktuell steht seine Nationalmannschaftsbilanz bei 28 Treffern in 9 Spielen. In der EM-Qualifikation dürften also die Länderspiele 10 und 11 hinzukommen. Marcel Schiller zu den anstehenden Aufgaben: "Ich freue mich sehr, dass ich dabei bin und mein erstes großes Turnier bevorsteht. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass wir als Mannschaft bei der WM soweit wie möglich kommen".