Schiller's WM-Blick #2

Der Auftakt der deutschen Handball-Nationalmannschaft in die Heim-WM hat mir gefallen. Wir hatten extra das FRISCH AUF!-Training um zwei Stunden vorverlegt, damit wir das Spiel in voller Länge anschauen konnten. Sicherlich wurden ein paar freie Chancen zu viel vergeben, aber vielleicht war es sogar besser so, dass wir Korea nicht noch höher geschlagen haben, denn die überragende sportpolitische Bedeutung eines Auftritts einer gesamtkoreanischen Mannschaft ist nicht von der Hand zu weisen. Mir ist das wichtig, darauf hinzuweisen, dass der (Handball-) Sport hier wieder einmal Brücken bauen kann. Die deutsche Mannschaft hat ihre Sache gut gemacht und alle 16 Spieler sind jetzt durch Ihren Einsatz im Turnier angekommen.

Gegen den nächsten Gegner Brasilien (Samstag, 12.01.19, 18.15 Uhr, ab 17.40 Uhr live im ZDF) muss die deutsche Mannschaft genauso konzentriert zu Werke gehen wie das im Auftaktspiel der Fall war. Die Brasilianer werden auf jeden Fall mehr Wucht entgegensetzen als die Koreaner, denn die Spieler der ersten Sieben Brasiliens spielen allesamt als Profis in Topligen Europas. Die Handball-Nationalmannschaft Brasiliens hat sich in den vergangenen Jahren enorm gesteigert. Eine ebenso tolle Stimmung In der Arena wie beim Korea-Spiel wäre da sehr hilfreich. Daumen drücken für das deutsche Team!

Ihr Marcel Schiller

[in Zusammenarbeit mit der NWZ Göppingen]