FRISCH AUF! mit tollem Jubiläum

FRISCH AUF! Göppingen begeht anlässlich des morgigen Bundesligaspiels gegen den THW Kiel ein außergewöhnliches Jubiläum: Das anstehende Heimspiel ist das 1000.ste Bundesligaspiel des Traditionsvereins seit Einführung der 1. Bundesliga im Jahr 1966. Damit durchbricht FRISCH AUF! gemäß einschlägiger Statistik erst als sechster Verein diese außergewöhnliche Marke. Eine vierstellige Spielanzahl im Oberhaus hatten zuvor schon der Gast THW Kiel sowie der VfL Gummersbach, der TBV Lemgo, der TV Großwallstadt und GWD Minden erreicht (siehe aber auch Anmerkung am Ende der PM).

Dabei war FRISCH AUF! im Gründungsjahr 1966 noch gar nicht dabei, weil der amtierende Meister des Jahres 1965 die Qualifikation dafür am Ende der Saison 1965/66 verpasst hatte. Erst im Jahr 1966 gelang der Aufstieg in die damalige 1. Bundesliga Süd, die zunächst acht, später dann zehn Mannschaften umfasste. Zehn Jahre lang spielte FRISCH AUF! eine dominierende Rolle in der Südstaffel. Zwei Deutsche Meisterschaften 1970 und 1972, zwei Halbfinalteilnahmen in den DM-Playoff-Spielen 1971 und 1974 sowie die Vizemeisterschaft im Jahr 1973 sind Zeugnis dieser erfolgreichen Zeit.

Nach Einführung der eingleisigen Handball-Bundesliga konnte FRISCH AUF! an diese ganz großen Erfolge, zu denen auch sieben weitere Hallentitel und 2 Deutsche Meisterschaften im Feldhandball in den Jahren 1954 bis 1965 gehören, nicht mehr anknüpfen. Gleichwohl war FRISCH AUF! fester Bestandteil dieser 1. Handball-Bundesliga bis in das Jahr 1989 hinein. Mehrfach konnten Saison-Endplatzierungen im vorderen Mittelfeld der Tabelle errungen werden. Einzig der Zwangsabstieg im Jahr 1984 aufgrund der Klempel-Vertragsangelegenheit trübt diese Bilanz, aber bereits 1985 gelang der direkte Wiederaufstieg. 1989 dann erfolgte aber der sportliche Abstieg in die 2. Liga.

Seit dem Jahr 2001 ist FRISCH AUF! wieder zurück im Oberhaus des Handballsports. Die aktuelle Saison in der DKB Handball-Bundesliga ist somit die 17. Saison seit der Rückkehr in die 1. Liga. FRISCH AUF! konnte sich in dieser Zeit in der Handball-Bundesliga etablieren. Große Erfolge feierte der Verein im Europapokal, in dem in den Jahren 2011, 2012, 2016 und 2017 gleich vier Titelgewinne im EHF Cup gelangen.

Anmerkung zur Bundesligastatistik: Die SG Flensburg kommt nach unserer Recherche ebenfalls auf über 1000 Spielen 1. Liga, wenn man die Spiele des Trägervereins TSB aus der Saison 79/80 dazu zählt. Der SC Magdeburg steht aktuell bei 875 Spielen seit der Wiedervereinigung und die Oberligaspiele in der DDR zählen in den offiziellen Auflistungen nicht in diese „Bundesliga“-Statistik.