FRISCH AUF!-Blick in die Spielerstatistiken

Die FRISCH AUF!-Mannschaft befindet sich - bis auf die Nationalspieler - bereits im Urlaub, aber die vergangene Saison lässt uns noch nicht ganz los. Zum Einen kann man noch einmal auf das letzte Saisonspiel in Flensburg zurückblicken. Die kleine FRISCH AUF!-Mannschaft hat bekanntermaßen voll dagegen gehalten und den Meisterschaftskampf damit zum Thriller werden lassen. Bis zwei Minuten vor Schluss drohte der anschließend zum Deutschen Meister gekürten SG Flensburg-Handewitt der Mega-Gau eines Punktverlusts, so lange hatte FRISCH AUF! das Spiel mit seinem konzentrierten und gekonnten Auftritt offengehalten. Besonders begeistert waren natürlich zunächst die Moderatoren und Experten von Sky, denen die Geschehnisse in Flensburg und Mannheim eine sehr spannenden Konferenzschalte ermöglichte. Aber auch die anderen Medien hoben den Kampfgeist der FRISCH AUF!-Mannschaft hervor. Primoz Prost schaffte es mit seinen Glanzparaden übrigens in die Mannschaft der Woche der Wochenzeitschrift Handballwoche. Die Flensburger Spieler und Verantwortlichen zollten anschließend bei aller Feierlaune Respekt und von den Rhein-Neckar Löwen kam ein expliziter Dank, auch wenn es für sie am Ende nicht gereicht hat. Besonders gefreut haben uns zahlreiche persönliche Zuschriften aus ganz Handball-Deutschland, die auf den fairen und engagierten Auftritt der Grün-Weißen abhoben.

Zum Anderen gibt es aber zahlreiche interessante Information rund um die Leistungen der Mannschaft und der einzelnen Spieler. Anfangen möchten wir mit der Wahl zum Spieler des Jahres, die vom Fanklub Grün-Weiss durchgeführt wurde. Unter großer Beteiligung der FRISCH AUF!-Zuschauer ging Kreisläufer Kresimir Kozina als klarer Stimmenkönig hervor. Auf den zweiten Platz kam Daniel Fontaine und Dritter wurde Marcel Schiller. Wir gratulieren den drei Spielern zum Ergebnis dieser Publikumswahl, das sie sich durch ihren Einsatz im grün-weissen Trikot verdient haben.

Und nun zu den Statistiken: Unter den Torschützen der DKB Handball-Bundesliga landete der beste FRISCH AUF!-Torschütze Marcel Schiller mit 192/125 Treffern auf dem dritten Platz. Mit seinen 125 verwandelten Siebenmetern hat er mit weitem Abstand die meisten Strafwürfe verwandelt. Nur 29 Fehlwürfe vom Strich bedeuten dabei mit 81 % eine sehr gute Quote, die nur von fünf Haupt-Siebenmeterschützen der anderen Teams übertroffen wird. Er profitiert - neben seiner Wurfeffektivität - dabei natürlich von der hohen Zahl der für FRISCH AUF! gegebenen Siebenmeter infolge des Spielsystems und der von Kresimir Kozina und Jacob Bagersted gezogenen Fouls am Kreis. Kresimir Kozina selbst ist als zweitbester FRISCH AUF!-Torschütze ligaweit 27. mit 129/18 Treffern und Tim Kneule immerhin auch noch 44. mit 106/0 Treffern, einem tollen Wert für einen reinen Feldtorschützen. Bei den Feldtreffern kommt der Nationalspieler auf Platz 31.

Bei den Torhütern kommt Primoz Prost auf den dritten Platz in der Wertung Siebenmeterkiller mit 22 Paraden. In der Quote aller gehaltenen Bälle insgesamt ist dagegen Daniel Rebmann (129 Paraden) mit 32 % besser. Primoz Prost kommt dort nur auf durchschnittliche 28 %. Seine 242 Paraden bedeuten absolut immerhin Platz 7 in der DKB HBL.

In der Zeitstrafen-Statistik fällt FRISCH AUF! positiv auf, nämlich indem kein FRISCH AUF!-Spieler unter den ersten 20 der Zeitstrafen-Könige ranggiert. Und dies, obwohl FRISCH AUF! durchaus eine ordentliche Abwehr gestellt hat. Eine Mannschafts-bezogene Statistik-Auswertung folgt in den kommenden Tagen.