Spielberichte aus Ehingen

Sparkassen-Cup in Ehingen
FRISCH AUF! - RK PPD Zagreb 34:33 (15:13)

Zu Beginn des ersten FRISCH AUF!-Spiels beim Turnier in Ehingen tat sich die Göppinger Mannschaft erneut schwer. Champions League-Teilnehmer RK Zagreb lag schnell 1:4 in Führung und konnte diesen Drei-Tore-Abstand bis zum 7:10 (17.) halten, weil FRISCH AUF! in dieser Phase zu viele Fehler und Fehlwürfe unterliefen. Dann aber zog FRISCH AUF! in der Abwehr an und auch in der Offensive gelang mehr. Primoz Prost parierte einige Würfe und beim 12:12 in der 25. Spielminute war der Ausgleich geschafft. Allan Damgaard organisierte den FRISCH AUF!-Angriff vorbildlich und war mit zwei eigenen Treffern zur Stelle. Bis zur Halbzeit konnte eine 15:13-Führung herausgeworfen werden. 

In Durchgang zwei blies Zagreb mit Igor Vori zur Aufholjagd. Den 19:19-Ausgleich beantwortete FRISCH AUF! mit zwei schnellen Treffern zum 21:19 (41.). Aber noch einmal kamen die Kroaten zurück und markierten den 23:23-Ausgleich. Jetzt kam die stärkste Phase der Grün-Weißen: Das Angriffsspiel wurde schnell gemacht und einige schöne Kombinationen brachten Führungstreffer. Jens Schöngarth, Zarko Sesum, Tim Kneule und Adrian Pfahl warfen tolle Tore aus dem Rückraum und Jacob Bagersted nutzte Kreisanspiele konsequent zu Treffern. Über 26:23 (48.) baute FRISCH AUF! die Führung auf 30:26 sieben Minuten vor Ende aus. Der Sieg war allerdings noch nicht sichergestellt, weil in der Endphase zwei eigene Siebenmeter ungenutzt blieben. Zagreb hatte am Ende sogar noch eine Ausgleichschance, kam aber mit dem letzten Wurf um eine Sekunde zu spät. Der 34:33-Sieg bringt FRISCH AUF! im dritten Gruppenspiel ab 19.00 Uhr in eine Halbfinalsituation, weil Zagreb und Veszprem im ersten Gruppenspiel unentschieden spielten.

FRISCH AUF!: Prost (1.-60.), Rebmann (ne.); Kneule 3, Ritterbach 4, Damgaard 2, Heymann 1, Bagersted 4, Sesum 3, Fontaine, Schiller 8/4, Pfahl 4, Halen 1, Schöngarth 3, Kozina 1. 

 

FRISCH AUF! - Telekom Veszprem  33:35 (17:18)

Das spielerisch bisher beste Spiel der Vorbereitung gelang FRISCH AUF! gegen den Topfavoriten aus Ungarn. Die Grün-Weißen gingen von Beginn an in Führung, konnten sich gegen den CL-Club aber nicht absetzen. Die Zuschauer bekam tolle Treffer zu sehen, bei FRISCH AUF! häufig nach tollen Ballstaffetten. Allan Damgaard führte gekonnt Regie. Beide Teams legten mehr Wert auf die Offensive und so fielen zur Freude der Zuschauer viele Treffer. Nach dem 8:8-Ausgleich durch die Ungarn konnte sich FRISCH AUF! bis zum 12:10 erstmals auf 2 Treffer absetzen. Die Grün-Weißen blieben lange Zeit knapp vorne, aber gegen Ende des ersten Durchgangs konnte Veszprem erstmals selbst in Führung gehen, als sie in der Schlusssekunde einen Siebenmeter zum 17:18 verwandelten.

Nach der Pause zog Veszprem auf 17:20 davon. FRISCH AUF! blieb aber dran und konnte schon in der 35. Minute auf 20:20 ausgleichen. Das Spiel war jetzt wieder ausgeglichen und FRISCH AUF! ging in der 44. Spielminute mit 26:25 in Führung. Tim Kneule und Daniel Fontaine waren die Göppinger Protagonisten der zweite Hälfte, denn sie zogen immer wieder mit großer Entschlossenheit zum gegnerischen Tor und warfen viele Treffer. Beide Kreisläufer nahmen den unerbittlichen Kampf gegen die Riesen in der ungarischen Abwehr erfolgreich auf. In der Schlussphase setzte sich Veszprem aufgrund der individuellen Aktionen und einiger Paraden verdient durch, wenngleich Göppingen bis zum 33:34 in der 58. Minute seine Chancen offen hielt, denn ein Unentschieden hätte FRISCH AUF! zum Finaleinzug gereicht. So geht es am Sonntag um 14 Uhr ins Spiel um Platz drei. Der Gegner wird derzeit zwischen Nantes und Berlin ermittelt.

FRISCH AUF! gegen Veszprem: Rebmann (1.-30.), Prost (31.-60.); Kneule 7, Ritterbach, Damgaard, Heymann 1, Bagersted 2, Sesum 1, Fontaine 7, Schiller 8/5, Pfahl 1, Halen 3, Schöngarth, Kozina 3.