Halen und Späth überzeugen bei den Länderspielen

Gleich vier FRISCH AUF!-Profis spielten bei den beiden Länderspielen zwischen Schweden und Deutschland mit und machten ihre Sache sehr gut. Vor allem Rechtsaußen Anton Halen und Manuel Späth überzeugten dabei beim ersten Spiel, das am Samstag in Göteborg mit einem 27:25-Sieg der schwedischen Nationalmannschaft endete. Beide warfen je vier Treffer und wurden nach dem Spiel als "Man of the match" ihrer Mannschaft ausgewählt. Andreas Berg war am Sieg seiner Landsleute auch mit zwei Treffern beteiligt.

Beim "Rückspiel" in der ausverkauften Hamburger Arena am Tag darauf trafen Anton Halen und Andreas Berg ebenfalls zweimal. Die deutsche Nationalmannschaft, in der Manuel Späth nur in der Anfangsviertelstunde eingesetzt war und dabei einmal traf, führte über weite Strecken des Spiels, konnte aber beim Debüt des neuen Nationaltrainers Christian Prokop am Ende doch keinen Sieg feiern, weil die vom brandgefährlichen Jim Gottfridsson angeführten Schweden kurz vor Schluss zum 25:25 ausgleichen konnten. Bei Deutschland überzeugt vor allem der Wetzlarer Philipp Weber. Trainer Prokop nutzte das Fehlen vieler Stammkräfte zum Testen der Spieler aus dem erweiterten Kreis. Manuel Späth wurde so in Hamburg weitgehend von Moritz Preuss von Bergischen HC ersetzt. Bei den Schweden fehlten allerdings ebenfalls viele Stammspieler. So wurde FRISCH AUF!-Kreisläufer Niclas Barud viel in der schwedischen Abwehr eingesetzt und machte da den deutschen Angreifern das Leben schwer.