Sie sind hier: Medien
 

Gleich fünf FRISCH AUF!-Spieler in der Reha-Phase

06. Januar 2016

Die wohl größte Operation hat Linkshänder Felix Lobedank in der Schweiz hinter sich gebracht. Immerhin verlief der Eingriff an der Achillessehne planmäßig und Felix ist schon wieder optimistisch. In dieser Woche war er bereits in Rheinfelden zum Ziehen der Fäden. Noch etwa eine Woche lang muss er an Krücken gehen. Danach kann das Rehaprogramm langsam gesteigert werden. Bei planmäßigem Ablauf könnte Felix Lobedank wohl etwa im April auf das Handball-Parkett zurückkehren.

Nicht wesentlich weniger aufwändig war der Eingriff bei FRISCH AUF!-Torwart Primoz Prost in der ARCUS-Klinik Pforzheim. Der Slowene wurde dort am linken Knie operiert. Beim bereits seit längerer Zeit geplanten Meniskus-Eingriff wurde auch ein kleiner Knorpelschaden festgestellt und behoben. Primoz darf das Knie jetzt für einige Wochen nicht belasten und fällt ungefähr zwei Monate aus.

Nichts Neues gibt es von Rechtsaußen Marco Rentschler, der planmäßig auf sein Comeback auf dem Handballfeld hinarbeitet.

Nach seiner Knieoperation weiterhin in Frankreich ist Kevynn Nyokas, um dort sein Reha-Programm zu absolvieren. Er wird Ende Januar nach Göppingen zurückkehren, um dann ins Handballtraining einzusteigen.

Bereits zum Trainingsstart am 11. Januar 2016 müsste dagegen der Bruch an der Hand von Linksaußen Andreas Berg ausgeheilt sein, so dass der junge Schwede dann zumindest in das Athletik-Training der zweiten Vorbereitung voll einsteigen kann.

Nach oben